Drei Pfarrer nach Dekanewahl bei Bischof Gebhard Fürst

Bereits eine Woche nach der Dekanewahl in Heiligenbronn lud Bischof Gebhard Fürst den neugewählten Dekan Rüdiger Kocholl mit seinen Stellvertretern Dr. Eberhard Eisele und Martin Schwer nach Rottenburg ein.

Bischof Gebhard und die neu Beauftragten
Bischof Gebhard und die neu Beauftragten

Im Rahmen einer gottesdienstlichen Feier dankte Fürst den drei Priestern für ihre Bereitschaft, Leitungsverantwortung im Dekanat Rottweil zu übernehmen.

In seiner Predigt legte der Bischof von der Heiligen Schrift her aus, dass kirchliches Leitungsamt auch vor allem bedeute, Brückenbauer zu sein mit der Bereitschaft zwischen den Menschen zu vermitteln, dabei aber selbst fest verankert im Glauben an Jesus Christus zu stehen und dies auch in schwierigen Zeiten zu bezeugen.

Nach dem Gottesdienst gratulierten bei einem Umtrunk im Foyer des Bischofshauses auch Weihbischof Gerhard Schneider, Domkapitular Holger Winterholer und die bischöfliche Liturgiereferentin Margret Schäfer-Krebs den drei Schwarzwälder Priestern.