Pfarrer Miller feiert 70jähriges Gnaden-Priesterjubiläum i

An seinem Weihetag, den 19. Juli konnte unser 95-jährige Pensionär einen Festgottesdienst mit Weihbischof Dr. Athanasius Schnieder und Ortspfarrer Dr. Eberhard Eisele in der Marienkapelle feiern.

Pfarrer Miller, Weihbischof Athanasius, Pfarrer Eisele
Pfarrer Miller, Weihbischof Athanasius, Pfarrer Eisele

Pfarrer Eberhard Eisele begüßte mit den Worten:

"Lieber Jubilar! Liebe Festgemeinde aus Nah und Fern!

Zu diesem Festgottesdienst darf ich alle als Ortspfarrer ganz herzlich begrüßen.

Als erstem darf ich dir, lieber Jubilar Alfons, meinen ganz herzlichen Gruß entbieten.

In deiner Einladung zu diesem Feste hast du geschrieben:

Vor 70 Jahren  am 19. Juli 1953 wurde ich von unserem damaligen Bischof Carl Joseph Leiprecht in der St. Peter und Paul Kirche in Heilbronn zum Priester geweiht und am 26. Juli war meine Primiz in St. Josef in Stuttgart.

Es ist wirklich ein große Gnade und ein Grund zu großer Freude, dass wir heute mit dir dieses 70-jährige Priesterjubiläum feiern dürfen, das Gnaden-Priesterjubiläum entsprechend zur Gnaden-Hochzeit. 

Deshalb sind wir nun dieser Heiligen Festmesse versammelt, und ich möchte einen Teil der Mitwirkenden eigens begüßen.

Zunächst ist es uns eine große Freude, dass Weihbischof Dr. Athanasius Schneider extra aus dem fernen Kasachstan angereist ist. 

Ich heiße Sie, Exzellenz, ganz herzlich willkommen. Sie waren Ministrant unter Pfarrer Miller in Rottweil, und Sie sind heute als Bischof der Hauptzelebrant.

Wir sind heute mit Ihnen insgesamt 11 Priester. Ich möchte meine Mitbrüder kurz namentlich nennen:

Ich freue mich sehr, dass der frühere Generalvikar Prälat Werner Redies mit uns feiert, er war einmal Vikar bei Pfarrer Miller. 

Ich begrüße weiter ganz herzlich Dekan Rüdiger Kocholl aus Schramberg, Pfarrer Martin Schwer  aus Oberndorf, Pfarrer Thomas Böbel aus Rottweil, St. Pelagius,  Pfarrer Hermann Barth aus Dunningen, Pfarrer Anton Cingia aus Lauterbach, den vorigen Dekan Albrecht Zepf, Pfarrrer Ludwig Mattes aus Stuttgart, Pfarrer Hans Schall aus Wurmlingen, Pfarrer Frederik Reith aus Niedereschach, Erzdiözese und Pfarrer Robert Appel aus Heppenheim, Diözese Mainz.

Von den Ordensgemeinschaften ist es mir eine Freude  von den Franziskanerinnen im Kloster Heiligenbronn zu begrüßen Schwester Judith und Schwester Luzia, ferner aus Wörrishofen Schwester Theresia Schneider, die leibliche Schwester des Weihbischofs. 

Von der Stadt Schramberg heiße ich herzlich Stadtarchivar Carsten Kohlmann willkommen. 

Ich begrüße weiter die Pfarrhausfrauen aus dem Dekanat Rottweil ganz herzlich, ferner die Verwandten und Angehörigen aus Dunnignen, die Bekannten und Freunde des Jubilars, besonders auch aus Rottweil, St. Pelagius und Bühlingen, seiner früheren Gemeinde.

Nicht zuletzt begrüße ich die Mitfeiernden aus der hiesigen Gemeinde St. Laurentius und an der Orgel Marin Ginter.

Nehmen wir unseren Dank und unsere Bitten nun hinein in die Feier der heiligen Messe."

Nach dem Festgottesdienst konnte beim Stehempfang im Hotel Drei König dem Jubilar gratuliert werden.