Firmungen in der SE mit Firmspender Pfarrer Eberhard Eisele

Endlich konnten am Samstag und Sonntag den 17. und 18. Juli 2021 in drei Gottesdiensten die Firmungen aus dem Jahre 2020 nachgeholt werden.

Firmung in St. Laurentius Sulgen

Pfarrer Eberhard Eisele begrüßte zu Beginn in Sulgen bzw. in Hardt mit den Worten:

Liebe Firmlinge, Firmpaten, liebe Familien und Gäste! Liebe Festgemeinde!

Als Pfarrer darf ich euch und Sie alle ganz herzlich zu dieser Feier der Firmung begrüßen. 

Ich freue mich, dass es trotz Corona-Bedingungen nun möglich ist, diese Firmung zu feiern, die schon zweimal verschoben wurde.

Erstmals bin ich auch mit beschöflicher Erlaubnis selbst der Firmspender. 

Daher handle ich heute im besonderen Namen unseres Bischofs Gebhard und mit ihm im Namen der ganzen Kirche.

So freut es mich sehr, dass sich in Sulgen 24 (in Hardt und Mariazell 16 bzw. 17)  junge Menschen auf den Weg zu dieser Firmung gemacht haben.

Ihr empfangt heute  "`die Gabe Gottes, den Heiligen Geist"' als Stärkung und Segen für Leib und Seele. 

Für die musikalische Gestaltung begrüße ich dazu herzlich eine Frauen-Schola mit Dirigentin Stephanie Dietrich und Organist Martin Ginter (eine Schola von Fishermen Friends unter der Leitung von Rebekka Rapp).

Ihr, liebe Firmlinge, seid auf diese Feier heute gut vorbereitet worden worden noch unter der Leitung des ehemaligen Gemeindereferenten Michael Keller.

Und so hoffe und wünsche ich für euch, dass diese Feier die stärkenden Spuren des Heiligen Geistes in euren Herzen hinterlässt.

In der Predigt sprach Pfarrer Eisele über die Firmung als Geschenk  und Kraft der Liebe Gottes mit den Gaben des Hl. Geistes und den Auftrag diese Gaben im Leben in seinen Talenten zu entfalten zum Guten hin.

Am Ende bedankte er sich bei allen und wünschte allen Neu-Gefirmten noch einen festlichen Tag.