Passionskrippe in St. Laurentius. - Bemalte Eier für Stechpalme in der Kirche gesucht

Zum Motiv "Pilatus verurteilt Jesus zum Tod am Kreuz" hat Lorenz Roming für die neue St.Laurentiuskirche die Krippe auf dem Foto gestaltet. Sie ist unter der Empore zu sehen.

Passionskrippe in St. Laurentius

Im Glas spiegelt sich auch der Kirchenraum und der Fotograph Pfarrer Eisele. Auf dem Schild vor Krippe ist zu lesen:

Pilatus verurteilt Jesus zum Tod am Kreuz.

Der römische Statthalter Pilatus sitzt vor dem Prätorium, seinem Amtssitz, auf dem Richterstuhl und sagt zu den Juden: „Da ist euer König! Sie aber schrien: Weg mit ihm kreuzige ihn! … Da lieferte er ihnen Jesus aus, damit er gekreuzigt würde“ (Joh 19,14-16a).

Jesus steht mit gebundenen Händen und einen purpurroten Mantel, den ihm die Soldaten umgelegt haben (Joh 19,2; Mt 27,28), zur Rechten von Pilatus. Zu seiner Linken steht Barabbas, ein Straßenräuber, der anstelle von Jesus freigelassen wird (Joh 18,39.40; Mt 27,26). Neben Barabbas steht eine Schüssel mit Wasser, in der sich Pilatus die Hände waschen wird mit den Worten: „Ich bin unschuldig am Blut dieses Mannes.“ (Mt 27,24).

In der kommenden Passiosnzeit auf Ostern hin werden wir dies in der Liturgie feiern. Die Krippe möchte darauf einstimmen.

Zu Ostern wird auch eine Stechpalme hinten beim Taufstein stehen. Dafür können bis Ostersamstag, den 3 April in einem Korb bemalte, ausgeblasene Eier gelegt werden. Damit soll die Stechpalme geschmückt werden. Wir freuen uns auf viele kreative Ideen.