Pfingstgottesdienste 2018 in Sulgen und Hardt

Zu gut besuchten Gottesdiensten in Sulgen und Hardt sangen jeweils die Kirchenchöre. In Sulgen zelebrierte Pfarrer Eisele und in Hardt Pfarrer Cingia.

St. Laurentiuskirche in Sulgen

Zum Einzug in die pfingstlich geschmückte Kirche sang die Gemeinde zusammen mit dem Kirchenchor unter Leitung von Dirigentin Stephanie Dietrich den neugeistlichen Hymnus „Komm Heilger Geist mit deiner Kraft“. An der Orgel spielte dazu festlich Martin Ginter. Pfarrer Eberhard Eisele begrüßte alle zum hohen Pfingstfest, wo nun der oft vergessene Heilige im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehe.  Um Trost und Beistand sang der Chor in der Pfingstsequenz. Zur Gabenbereitung erklang der neugeistlichen Hymnus „Der Geist der Liebe wird verschenkt“.

Pfarrer Eisele sprach in der Predigt über den Heiligen Geist als das Band der Liebe zwischen Christus und uns Menschen, wie es auch den Vater im Himmel und seinen Sohn verbinde. „Der Heilige Geist belebt die Kirche immer wieder neu, er schafft Gemeinschaft und führt so das Werk Christi auf Erden fort. Durch die Taufe und Firmung können wir seine sieben Gaben ganz in uns aufnehmen. Vor allen die Gabe der Weisheit führe unsere Herzen zu den Früchten der Freude und des Friedens. Diesen Frieden benötigen wir in unseren Familien, Gemeinschaften und in Welt dringend“, so verkündete er.

Mit dem Schlusslied des Hochamtes „Der Geist des Herrn erfüllt das All“, wurden die Gläubigen in die Welt gesandt. Die Ministrantinnen verkauften vor der Kirche Kuchen, um ihre Minifreizeit im Sommer mit zu finanzieren.

Predigt Pfarrer Eisele

 

 St. Georg, Hardt

Das sehr gut besuchte Hochamt in Hardt wurde von den Fis(c)herman’s Friends (FF) musikalisch gestaltet. Zum Einzug sangen FF „Here I am, Lord“ unter der Leitung von Rebekka Rapp. Alois Menrad spielte an der Orgel.

Pfarrer Anton Cingia begrüßte die Gemeinde, Fis(c)herman’s Friends und den Organisten zum hohen Pfingstfest und betonte die Freude als Frucht des Heiligen Geistes gegen allen Ungeist in der Welt. Die Gaben des Heiligen Geistes wurden vom Chor FF in der Pfingstsequenz besungen. Mit dem Lied „Mich zu bekennen“ wurde der Glaube bekannt, sowie mit dem Lied „Vater, unser Vater“ von FF das Vaterunser gesungen.

Nach der Kommunion sang die Gemeinde das neue Heilig Geist Lied „Gott, du bist größer als unser Herz“ zu den Worten einer Pfingstmeditation. Pfarrer Cingia dankte allen Beteiligten am Ende herzlich, bevor er zum Chorgesang „Santo“ von Thomas Gabriel mit den Ministranten auszog.